Jeder braucht Förderung

In unseren Fördergruppen werden Menschen mit schweren geistigen sowie
Mehrfachbehinderungen betreut, die nicht oder nicht mehr in einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig sein können. In unsere Fördergruppen können Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr aufgenommen werden, die im Elternhaus leben.

Ziel ist das Erreichen der Werkstattfähigkeit des behinderten Menschen sowie die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Was bieten wir?

Die individuelle Förderplanung erfolgt durch ein Team von Fachkräften aus dem sozialen Bereich. Die Förderung erfolgt in kleinen Gruppen und umfasst folgende Bereiche:

  • Einübung von am Arbeitsleben ausgerichteten Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Hinblick auf einen Wechsel in den Eingangs- und Berufsbildungsbereich
  • Förderung, Erhalt, Erwerb und Wiedergewinnung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im persönlichen und lebenspraktischen Bereich
  • Förderung der Mobilität
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Schulung der Wahrnehmung, der Sprache und des Denkens
  • Pädagogische Einzelförderung und pflegerische Versorgung

Bei Bedarf wird Physiotherapie, Ergotherapie und Sprachtherapie in unserem Haus angeboten.